Haus- & Baderegeln

Bade- und Hausordnung für das Paracelsus Bad & Kurhaus

Das Paracelsus Bad & Kurhaus dient als öffentliche Einrichtung der Erholung und Entspannung. Deshalb sind Ruhe und Ordnung, Sauberkeit und Sicherheit wichtig. Die Wahrung der sexuellen Würde der BesucherInnen ist für die Betriebsgesellschaft unerlässlich. Für einen ordnungsgemäßen Badebetrieb gilt die nachstehende Bade- und Hausordnung:

Allgemeines

1. Die Bade- und Hausordnung dient der Sicherheit, Ordnung und Sauberkeit im Bad.

2. Die Bade- und Hausordnung ist für alle Badegäste verbindlich. Mit dem Erwerb einer Eintrittskarte erkennt der Besucher/die Besucherin diese Bade- und Hausordnung an.

3. Das Betriebspersonal sorgt für die Aufrechterhaltung der Sicherheit und Ordnung und für die Einhaltung der Bade- und Hausordnung.

4. Das Betriebspersonal des Bades übt gegenüber allen BesucherInnen das Hausrecht aus. BesucherInnen, die gegen die Bade- und Hausordnung verstoßen, können vorübergehend oder dauernd vom Besuch des Bades ausgeschlossen werden (Hausverbot). In diesen Fällen wird das Eintrittsgeld nicht zurückerstattet.

5. Die BesucherInnen müssen den Anordnungen des Betriebspersonals uneingeschränkt Folge leisten.

6. Bei Gemeinschaftsbesuchen (Schulen, Gruppen, Vereine u. ä.) ist der/die jeweilige Aufsichtsperson für die Beachtung der Bade- und Hausordnung sowie die Anmeldung beim Bäderpersonal verantwortlich.

BesucherInnen

1. Die Benutzung des Bades steht grundsätzlich allen Menschen frei.

2. BesucherInnen, die sich offenbar in einem durch Alkohol oder andere Rauschmittel beeinträchtigten Zustand befinden, kann der Eintritt aus Sicherheitsgründen verwehrt werden bzw. können solche BesucherInnen auch des Bades verwiesen werden.

3. Aus Sicherheits- und Haftungsgründen machen wir darauf aufmerksam, dass BesucherInnen mit einer Neigung zu Krampf- oder Ohnmachtsanfällen einer verantwortlichen Begleitperson bedürfen. BesucherInnen, die durch Beeinträchtigungen nicht in der Lage sind, die mit dem Schwimmen verbundenen Gefahren einzusehen oder sich dieser Einsicht gemäß zu verhalten, benötigen ebenfalls eine verantwortliche Begleitperson.

4. Minderjährige bis 8 Jahre dürfen das Bad und seine Einrichtungen nur in Begleitung einer aufsichtspflichtigen Person benutzen. Aufsichtspflichtige Personen bleiben für die Aufsicht auch dann verantwortlich, wenn sie das Gelände der Badeanstalt nicht betreten oder vorzeitig wieder verlassen.

5. Die jeweils geltenden Jugendschutzbestimmungen, insbesondere Alkohol- und Rauchverbote, Aufenthaltsverbote, Verpflichtungen der Erziehungsberechtigten, sind von den Jugendlichen und ihren Erziehungsberechtigten einzuhalten.

6. Wir bitten um Verständnis, dass aus Hygienegründen BesucherInnen mit ansteckenden Krankheiten oder offenen Wunden die Schwimmbecken nicht benützen dürfen.

7. Der Eintritt und Nutzung des Saunabereichs ist ab 16 Jahren erlaubt.

8. Das Mitbringen von Tieren ist nicht gestattet.

9. Fahrzeuge aller Art müssen außerhalb des Bades abstellt werden. Die Badegäste haben keinen Anspruch auf einen Parkplatz. Die vorhandenen Parkplätze werden nicht bewacht.

Öffnungszeiten und Gebühren

1. Die festgesetzten Öffnungszeiten und Gebühren sowie die Bade- und Hausordnung hängen im Eingangsbereich aus.

2. Der Zutritt zum Bad- bzw. Saunabereich ist nur mit einer gültigen Eintrittskarte gestattet. Die Eintrittskarte muss aufbewahrt und auf Verlangen vorgezeigt werden.

3. Die Tageseintrittskarte gilt am Tage der Ausgabe und berechtigt nur zum einmaligen Betreten des Bades.

4. Bei Missbrauch entzogene Eintrittskarten verlieren ihre Gültigkeit.

Badekleidung

1. Beim Baden ist saubere Badebekleidung zu tragen. Aus Sicherheitsgründen dürfen beim Schwimmen nur dafür vorgesehene Kleidungsstücke verwendet werden. Diese müssen aus Stoffen gefertigt sein, die im nassen Zustand nicht oder nur unwesentlich schwerer sind und schnell trocknen.

2. Das Baden mit Burkini oder vergleichbarer Badebekleidung ist nicht gestattet. Ausgenommen davon sind schulische Pflichtveranstaltungen.

3. Kleinkinder müssen saubere, übliche Badebekleidung und beim Schwimmen, falls erforderlich, dichte Windeln bzw. Windelhosen tragen.

4. Das unbekleidete Duschen ist nur in den dafür vorgesehenen Duschkabinen erlaubt. Daher dürfen beim Umziehen nur die Umkleidekabinen benutzt werden.

5. Badebekleidung darf in den Becken nicht ausgewaschen oder ausgewrungen werden. In den Becken dürfen keine Seife, Bürste oder ein anderes Reinigungsmittel verwendet werden.

Regeln für das Schwimmen, Wasserrutschen und die Sprunganlagen

1. Schwimmbecken mit großen Wassertiefen (Hinweise auf die Beckentiefe befinden sich an den Beckenrändern) dürfen nur von geübten SchwimmerInnen benutzt werden. Im Zweifelsfall ist das Aufsichtspersonal berechtigt, den Nachweis eines Schwimmzeugnisses zu verlangen bzw. die schwimmerischen Fertigkeiten zu überprüfen.

2. Das Benutzen der Sprung- und Kletteranlagen geschieht auf eigene Gefahr und ist nur zu den freigegebenen Zeiten erlaubt. Das Unterschwimmen der Sprung- bzw. Kletteranlage bei geöffnetem Sprungturm bzw. Kletterwand sowie das seitliche Springen vom Turm sind verboten. Das Klettern auf den Geländern ist untersagt.

3. Das Hineinspringen von den längsseitigen Beckenrändern ist untersagt.

4. Bei Gewitter sind die Becken unverzüglich zu verlassen, spätestens jedoch nach Aufforderung durch das Aufsichtspersonal. Eine Nutzung ist erst wieder möglich, wenn die Freigabe durch das Aufsichtspersonal erfolgt ist.

5. BesucherInnen müssen vor jedem Betreten eines Schwimmbeckens aus hygienischen Gründen duschen.

6. Die Benützung der Wasserrutsche erfolgt auf eigene Gefahr. Rutschen im Stehen ist verboten.

7. Die Benützung des Spiel- und Sportplatzes erfolgt auf eigene Gefahr.

8. Kinder bis 3 Jahre müssen beaufsichtigt werden.

9. Das Spielen mit Bällen und anderen Wurfgeräten ist verboten.

10. Schwimmkurse und dergleichen (auch mit Einzelpersonen) bedürfen ausnahmslos der schriftlichen Genehmigung der Betriebsleitung.

Besondere Bestimmungen zur Einhaltung von Sicherheit und Ordnung

Die Badegäste haben alles zu unterlassen, was der Aufrechterhaltung der Sicherheit, Ruhe und Ordnung entgegenwirkt. Folgendes ist nicht gestattet:

  • das Verrichten der Notdurft außerhalb der Toilettenanlagen
  • das Rauchen außerhalb der ausgewiesenen Raucherzonen
  • das Ausspucken auf den Boden oder in das Badewasser
  • die Verwendung von Wasserbomben (wassergefüllte Luftballons)
  • das Entsorgen von Müll außerhalb der dafür vorgesehenen Müllsammelbehälter
  • BesucherInnen unterzutauchen, in die Becken zu stoßen oder in ähnlicher Weise zu belästigen
  • das Mitbringen und konsumieren von Speisen und Getränken
  • Lärmen, lautes Singen, laute Musik hören, das Spielen von Musikinstrumenten
  • Verwendung von Schwimmflossen, Neoprenanzügen, Taucherbrillen und dergleichen
  • das Fotografieren und Filmen anderer BesucherInnen ohne deren Einwilligung und die Weiterverbreitung dieser nicht genehmigten Inhalte im Internet
  • die Beeinträchtigung der sexuellen Würde anderer BesucherInnen
  • die Verletzung des Ehrgefühls anderer BesucherInnen und des Personals (durch Schimpfwörter, obszöne Reden, spöttische Bemerkungen u.ä.).
  • Jede Art von gewerblicher Tätigkeit oder Werbung auf dem Gelände der Badeanstalt und den dazugehörigen Parkplätzen bedarf der Zustimmung des Eigentümers.

Haftung

1. Unfälle jeglicher Art müssen sofort dem Aufsichtspersonal gemeldet werden.

2. Die Betriebsgesellschaft haftet nur für Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit.

3. Personen- und Sachschäden, die Badegästen durch Dritte entstehen, sind aus der Haftung der Betriebsgesellschaft ausgenommen.

4. Alle Badegäste benutzen die Anlage einschließlich des Saunabereichs, Gastronomie- und Ruheräume auf eigene Gefahr. Die Betriebsgesellschaft verpflichtet sich, die Einrichtungen in einem gebrauchsfähigen Zustand zu erhalten.

5. Jeder Besucher/jede Besucherin haftet für Schäden, die er/sie durch Verunreinigung sowie durch Beschädigung der Anlage einschließlich Badewasser und des Inventars verursacht.

6. Für Geld, Wertsachen, Garderobe und sonstige Gegenstände sowie für die auf den Parkplätzen abgestellten Fahrzeuge und Fahrräder übernimmt die Betriebsgesellschaft keine Haftung.

7. Für Verletzungen und Unfälle, die durch eigenes oder fremdes Verschulden der Badegäste, durch Nichtbefolgung der Badeordnung oder anderer Vorschriften erfolgen, haftet die Betriebsgesellschaft ebenfalls nicht. Um Beschädigung oder Verlust mitgebrachter Gegenstände zu vermeiden, hat der Badegast den Gaderobenspind beim Verlassen abzusperren und den Schlüsseltransponder an sich zu nehmen. Für Schäden, die infolge des Verlustes oder Abhandenkommens des Schlüsseltransponders oder an frei abgelegten Gegenständen, an Bekleidung und dergleichen entstehen, wird keinerlei Haftung übernommen. Allfällige Schäden an den eingebrachten Gegenständen sind bei sonstigem Verlust des Ersatzanspruches gegen die Betriebsgesellschaft unverzüglich dem Bademeister/der Bademeisterin anzuzeigen.

8. Die Betriebsgesellschaft haftet nicht für Inhalte, die durch Badegäste über öffentliche WLAN-Netze verbreitet werden.

Betriebszeiten

Die täglichen Betriebszeiten werden den Witterungsverhältnissen entsprechend von der Betriebsleitung festgesetzt und am Badeeingang, auf der Webseite, durch Aushang sowie über Lautsprecheransagen bekanntgegeben.

Fundgegenstände

Gegenstände, die im Bad gefunden werden, sind beim Bademeister/der Bademeisterin abzugeben. Über Fundgegenstände wird nach den hiefür geltenden Vorschriften verfügt.

Wünsche und Beschwerden

Wünsche und Beschwerden der Badegäste nimmt der Bademeister/die Bademeisterin entgegen, der/die nach Möglichkeit sofort Abhilfe schafft. Darüberhinausgehend können Wünsche und Beschwerden schriftlich bei der Betriebsleitung des Paracelsus Bad & Kurhaus vorgebracht werden.

Inkrafttreten

Diese Ordnung tritt am 12.10.2019 in Kraft.